Suche

×

Podiumsdiskussion Gesundheitsversorgung

Podiumsdiskussion „Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum sowie die Neurologie-Entscheidung in Lengerich“ stößt auf große Resonanz!

Es steht noch nichts fest – alles ist möglich! Mit dieser Aussage kann man die Podiumsdiskussion vom Montagabend, den 13.03.2017, abschließend zusammenfassen.

Dass sich die Stadt in diesem Maße für den Erhalt des Neurologiestandortes Lengerich engagiert – es wurden 6.300 Unterschriften gesammelt und ca. 250 Personen fanden sich zur Podiumsdiskussion ein – damit hatte NRW Gesundheitsministerin Barbara Steffens nicht wirklich gerechnet. Beeindruckt nahm sie den Berg Unterschriftenlisten entgegen, ließ sich allerdings zu keiner konkreten Aussage bewegen. Was aber auch daran liegt, dass im Rahmen des Verwaltungsverfahrens keine Vorabbeurteilung möglich ist.

Die Lage stellt sich momentan wie folgt dar: Nachdem es vier Interessenten (Lengerich, Greven, Ibbenbüren, Warendorf) gibt, aber kein Konsens erzielt werden kann, ist nun die Bezirksregierung gefordert, einen Vorschlag zu erarbeiten.

Die Podiumsteilnehmer Dr. Volker Maßmann (Vertreter der Ärzteschaft im Tecklenburger Land), Stefan Zimmermann (Geschäftsführer Diakonisches Werk), Norbert Junghöfer (Vorsitzender des Seniorenbeirates), Bürgermeister Wilhelm Möhrke sowie die Bürgerinnen und Bürger der Region stehen geschlossen hinter der Neurologie und sprechen sich für einen Erhalt aus. Denn viele stellen sich auch die Frage, ob das Ende der Neurologie auch der Anfang vom Ende für andere medizinische Abteilungen, oder gar der HELIOS Klinik, sei. Dazu äußerte sich Dr. Ejad Zoubi, Betreiber der radiologischen Praxis in Lengerich, „dass die Neurologie ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor wäre, der durchaus Konsequenzen nach sich ziehen könnte“.

Aber all dies liegt nicht in „Lengericher Hand“ und es muss auf eine Entscheidung gewartet werden. Auch wenn viele Gründe für Lengerich sprechen, heißt dies leider nicht automatisch, dass der Standort auch in Lengerich erhalten bleibt. Viele Argumente wurden in der Veranstaltung ausgetauscht. Jetzt heißt es abwarten.

Das weitere Thema der Podiumsdiskussion, die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum, ist aufgrund der Brisanz zum Thema „Neurologie“ dementsprechend zu kurz gekommen und wurde nur am Rande behandelt.

Stadtverwaltung Lengerich

Tecklenburger Straße 2
49525 Lengerich
Deutschland

Telefon +49 5481 330
Telefax +49 5481 33 199
E-Mail  info(at)lengerich.de

nach oben