Suche

×

European Energy Award in Lengerich – ein Qualitätsmanagement zur Steigerung der Energieeffizienz

Die Stadt Lengerich setzt seit Beginn des Jahres 2010 auf Energieeffizienz in allen kommunalen Handlungsbereichen und führt das Zertifizierungsverfahren European Energy Award ein.

Seit 2012 ist die Stadt Lengerich Träger des Labels European Energy Award (eea).

Der European Energy Award ist ein europäisches Qualitätsmanagement für energieeffiziente Städte und Gemeinden, das eine fachübergreifende Energiearbeit in der Kommune ermöglicht und ein regelmäßiges Controlling einführt. Mit der Bewertung und regelmäßigen Überprüfung aller energierelevanten Maßnahmen kann die Stadt ihre Potentiale zur Steigerung der Energie- und Kosteneffizienz identifizieren und weitere Maßnahmen entwickeln.

Die Auszeichnungen

Die Erfolge in der Umsetzung verschiedener Maßnahmen der Energieeinsparung, der rationellen Energieverwendung oder der Öffentlichkeitsarbeit und Beratung werden nicht nur im Rahmen der Zertifizierung bescheinigt, sondern auch nach Erreichen einer bestimmten Punktzahl ausgezeichnet:

  • bei 50 % - 74 % der möglichen Bewertungspunkte mit dem European Energy Award 
  • ab 75 % der möglichen Bewertungspunkte mit dem European Energy Award Gold

Lengerich nimmt am eea-Prozess teil

Die Stadt Lengerich hat sich mit dem Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses am 09.06.2009 entschieden, Landesfördermittel für den eea-Prozess in Lengerich zu beantragen und nach Bewilligung in den Prozess einzusteigen.

Seither wurde die Stadt Lengerich bereits zweimal, in 2012 und 2016, als europäische Energie- und Klimaschutzkommune mit dem European Energy Award ausgezeichnet.

Mt dem Ratsbeschluss vom 14.02.2017 trat sie in einen weiteren eea-Zyklus ein und strebt in den kommenden Jahren die nächste Zertifizierung an.

Das „Energieteam“

Zunächst erarbeitet ein „Energieteam“, das sich vorwiegend aus Verwaltungsmitgliedern zusammensetzt, in sechs zentralen Handlungsfeldern eine Analyse der aktuellen Energiearbeit der Kommune, um sie für eine Bewertung transparent zu machen. In weiteren Schritten wird ein verbindlicher Maßnahmenplan aufgestellt, dessen Umsetzung in einem energiepolitischen Arbeitsprogramm festgehalten wird. Schließlich können im Verlaufe des eea-Prozesses geplante Projekte fortgeführt und neue Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz initiiert werden. Die jährlich erscheinenden eea-Berichte und die Präsentationen in den politischen Ausschüssen sind unter den Downloads abrufbar.

Die Handlungsfelder sind: 

  1. Entwicklungsplanung / Raumordnung
  2. Kommunale Gebäude und Anlagen
  3. Versorgung, Entsorgung
  4. Mobilität
  5. Interne Organisation
  6. Kommunikation, Kooperation 

Die Handlungsfelder sind folgenden Mitgliedern des Energieteams zugeordnet:

Handlungsfeld 1: Anke Brüning, FD 60 / Bauen, Planen und Umwelt
Handlungsfeld 2: Alexander Osenberg, FD 65 / Zentrale Gebäudewirtschaft
Handlungsfeld 3: Ingo Leufke, Stadtwerke Lengerich
Handlungsfeld 4: Viktor Glück , FD 66 / Straßenbau
Handlungsfeld 5: Ludger Dierkes, FD 10 / Zentrale Dienste
Handlungsfeld 6: Dr. Heide Heising, FD 60 / Bauen, Planen und Umwelt

eea®-Berater: Jörg Ackermann, Gertec GmbH, Essen
Energieteamleiterin: Dr. Heide Heising

Allgemeine Informationen über den eea®:

www.european-energy-award.de

Erklär-Video für Bürger zum eea

Stadtverwaltung Lengerich

Tecklenburger Straße 2
49525 Lengerich
Deutschland

Telefon +49 5481 330
Telefax +49 5481 33 199
E-Mail  info(at)lengerich.de

nach oben