Infos und Kontakte für Unternehmer, Arbeitgeber und Arbeitnehmer

(Kurzarbeitergeld, Verdienstausfälle bei Quarantäne, Liqiditätsengpässe, etc.)

  • Agentur für Arbeit – Kurzarbeitergeld
    Wie Sie als Unternehmen Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit anmelden und was Sie dafür wissen müssen finden Sie im Merkblatt 8a Kurzarbeitergeld oder unter https://www.arbeitsagentur.de/news/kurzarbeit-wegen-corona-virus
    In diesem Video wird Ihnen anschaulich erklärt, unter welchen Voraussetzungen und wie Sie Kurzarbeitergeld beantragen können: https://www.youtube.com/watch?v=qcYyWXkL6PY
    Für die Agentur für Arbeit Rheine wurde folgende Internetseite eingerichtet: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rheine/kug
    Für allgemeine Anfragen steht Ihnen der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit unter den bekannten Telefonnummern der bekannten Ansprechpartner oder unter der allgemeinen Arbeitgeber-Hotline Nummer 0800-4555520 zur Verfügung.
     
  • Landschaftsverbände entschädigen Verdienstausfälle, wenn Quarantäne angeordnet worden ist
    Um eine weitere Ausbreitung des auch in Deutschland festgestellten Corona-Virus zu verhindern, können die zuständigen Gesundheitsämter Personen vorsorglich unter Quarantäne (Absonderung) stellen. Arbeitnehmer sowie Selbstständige können dadurch einen Verdienstausfall erleiden. Im Kreis Steinfurt entschädigt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes.
    Die Pressemitteilung des LWL: https://www.lwl.org/pressemitteilungen/nr_mitteilung.php?urlID=50337
    Der Link zum LWL-Amt für Soziales Entschädigungsrecht: https://www.lwl-soziales-entschaedigungsrecht.de/de/
     
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
    Unternehmen werden bei Liquiditätsproblemen mit verschiedenen Programmen unterstützt:
    Informationen und Unterstützung für Unternehmen
     
  • IHK Nord Westfalen informiert zum Coronavirus
    Informationen zum Coronavirus

Selbstständige und Kleinunternehmer können SGB II-Leistungen erhalten

Jobcenter hilft wirtschaftlich schwierige Situation zu überbrücken

Besonders Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer trifft die aktuelle Krisensituation aufgrund der Corona-Pandemie hart. Aufträge bleiben weg, Quarantänemaßnahmen werden ergriffen sowie Schulen und Kitas geschlossen. Selbstständige kommen bei der Betreuung ihrer Kinder in Schwierigkeiten und Kleinunternehmer müssen um die Auftragslage und Mitarbeiter bangen. All dies führt dazu, dass sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten können.

Bevor sie vor dem wirtschaftlichen Aus stehen, haben Selbstständige jedoch die Möglichkeit auch kurzfristig Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende zu beantragen, sofern die persönlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen vorliegen. Dies können sie im Kreis Steinfurt mit ihrer jeweiligen Kommune vor Ort klären.

Auch wenn die Verwaltungen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit für den Besuchsverkehr geschlossen sein sollten, sind die Mitarbeitenden aber telefonisch erreichbar und beraten die Betroffenen gerne. Aktuelle Regelungen zur Erreichbarkeit entnehmen Sie bitte der Homepage der jeweiligen Kommune.

Verschiedenes | Links

Sorgentelefon Kreis Steinfurt nun täglich erreichbar

Zusätzliche Sprechzeiten angesichts der Corona-Pandemie

Auch das Sorgentelefon des Kreises Steinfurt wird zur Zeit von vielen Menschen kontaktiert, die über ihre Sorgen und Ängste wegen der Corona-Krise sprechen möchten.
Um für möglichst viele Menschen erreichbar zu sein, hat das Sorgentelefon seine Sprechzeiten erheblich ausgeweitet. Ab sofort sind wir zusätzlich zu den üblichen Sprechzeiten täglich, das heißt
von montags bis sonntags von 19.00 – 22.00 Uhr erreichbar unter Telefon: 05451-3040.
Die ehrenamtlichen Mitglieder des Sorgentelefons wollen damit ihren Beitrag dazu leisten, den Menschen, deren Leben nicht zuletzt aufgrund der reduzierten persönlichen Kontakte sehr eingeschränkt ist, Hilfe zu geben.
Unsere die tägliche Abendsprechstunde sind wir außerdem erreichbar: Montags und dienstags von 9.00 – 12.00 Uhr sowie donnerstags von 15.00 – 18.00 Uhr.


Auch der Kreis Steinfurt selbst betreibt zur Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger ab sofort eine eigene seelsorgerische Hotline, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes betreuen. Die Hotline ist von montags bis donnerstags von 8.00 - 16.30 Uhr und freitags von 8.00 - 13.00 Uhr besetzt und unter 02551-692830 zu erreichen.
Das Angebot richtet sich an Menschen, die durch die Einschränkungen des gesellschaftlichen und sozialen Lebens aufgrund des Coronavirus Angst, Sorgen oder Fragen entwickelt haben. Nicht geeignet ist die Hotline für medizinische Anfragen – zum Beispiel zu den Virus-Symptomen, zur Notwendigkeit einer Testung auf das Coronavirus oder zu Quarantäne- und Isolierungsregeln. Dazu steht weiterhin die medizinische Hotline des Kreises Steinfurt unter 02551-692825 zur Verfügung.


Die Telefonseelsorge Münster ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichbar.