Bauleitplanung nimmt Formen an

Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 21 „Seilergasse“ wird in Kürze vorgelegt

„Für das Gelände der ehemaligen Bodelschwingh-Realschule/Marktplatz hat der Stadtrat einen städtebaulichen Rahmenplan erarbeiten lassen. An seinen Grundzügen wird sich bei der Flächenentwicklung orientiert.“

„Die planungsrechtlichen Grundlagen für die Entwicklung des Wohn- und Geschäftsquartiers Innenstadt-Nord stehen kurz vor dem Vorentwurf“, berichtete Niklas Schulte, Fachdienstleiter Bürgermeisterbüro und Wirtschaftsförderung, in der jüngsten Sitzung des Stadtrates am 07. Mai 2024. Dazu blickte er auf die enge Zusammenarbeit mit den Investoren aus Münster und Lengerich zurück, die in den letzten Wochen diverse Austauschtermine mit Planungsbüros, Fachämtern und Genehmigungsbehörden geführt haben.

Für Bürgermeister Wilhelm Möhrke ist die Weiterentwicklung des Projektes auf dem Gelände der ehemaligen Friedrich-von-Bodelschwingh-Realschule essentiell: „Auch wenn wir uns in einer krisengeschüttelten Zeit befinden, müssen die Planungen vorangehen. Dafür setze ich mich ein!“

Für die Sitzung des Ausschusses für Planung und Umwelt (PU) am 13. Juni 2024 ist daher die Entscheidung über den Aufstellungsbeschluss für die 23. Änderung des Flächennutzungsplanes vorgesehen. Zudem sollen die Vorentwürfe für den Bebauungsplan Nr. 21 „Seilergasse" und die 23. Änderung des Flächennutzungsplanes beschlossen werden. Die Sitzung ist öffentlich.

Zurück