Den Wärmeverlusten auf der Spur

Jetzt zur kreisweiten Thermografie-Aktion anmelden!

Foto: Ralf Siegmund

Mit dem Einzug des Herbstes werden die Heizungen wieder angestellt und jeder wünscht sich ein kuschelig-warmes Heim. Doch wie sieht es mit der nächsten, vermutlich erneut gestiegenen Heizkostenrechnung aus, wie mit dem energetischen Zustand des Eigenheims? Gerade jetzt lohnt es sich, über Maßnahmen zur Energie- und Kosteneinsparung nachzudenken.

Ein idealer Einstieg zur Beurteilung des energetischen Zustands eines Gebäudes sowie zu gezielten und sinnvollen Möglichkeiten der Modernisierung bietet die kreisweite Thermografie-Aktion, die von der Stadt Lengerich in Zusammenarbeit mit Haus im Glück (energieland2050 e.V.) und allen weiteren kreisangehörigen Städten und Gemeinden angeboten wird.

Bei der Thermografie werden mit Hilfe einer speziellen Infrarotkamera die Oberflächentemperaturen von Fassaden gemessen. Die Wärmebilder, so genannte Thermogramme, zeigen schlecht isolierte Bauteile sowie Stellen des Gebäudes auf, an denen die meiste Wärme verloren geht. Gerade Außenwände, Fenster, Dächer oder Übergänge der Bauteile untereinander können wärmetechnische Schwachstellen am Gebäude sein.

In der Vergangenheit waren diese Aufnahmen für viele an der Aktion bisher teilgenommenen Haushalte oftmals der Anstoß, zielgerichtete Modernisierungsmaßnahmen umzusetzen, um dauerhaft Energie einzusparen.

Wurden bereits Sanierungs– und Dämmmaßnahmen durchgeführt, helfen Thermografie-Aufnahmen auch, die Effizienz dieser Maßnahmen zu dokumentieren.

Wer sich einen Überblick über die energetische Situation seines Hauses verschaffen möchte, kann zu einem Sonderpreis vom 125 Euro bei einem Reihenmittelhaus oder 145 Euro bei allen anderen Häusern (bis zu vier Wohneinheiten) Thermografie-Aufnahmen vom Ingenieur Ralf Siegmund von der Firma Architekten Siegmund aus Lengerich erstellen lassen.

Aber nicht nur der günstige Preis zeichnet die kreisweite Thermografie-Aktion aus: das umfassende und qualitativ hochwertige Informationspaket beinhaltet die Erstellung der Thermografie-Aufnahmen im Winter, die fachkundige Auswertung dieser Außenaufnahmen in Form einer Thermografie-Mappe und einer Erläuterung der Wärmebilder im Rahmen einer Auswertungsveranstaltung im Frühjahr 2020.

Interessierte können sich an dem Einführungsabend mit Ralf Siegmund als Referenten am Dienstag, den 26. November 2019 um 18.00 Uhr in Ibbenbüren, Roncallistraße 2-5, informieren.

Anmeldeunterlagen und nähere Informationen hält die Stadtverwaltung Lengerich, Ansprechpartnerinnen Frau Schubert und Frau Heising, Telefon 05481-33555, bereit. Hier sind die Anmeldeunterlagen auch online abrufbar.

Anmeldeschluss ist der 17. Januar 2020.


Die Thermografie-Aktion 2019 / 2020 auf einen Blick:

Prinzip
Alle Oberflächen mit einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt (-273 °C = 0° Kelvin (K)) geben Wärmestrahlung ab. Die Wärmebildkamera misst die Temperatur der Oberfläche und wandelt sie in Thermo-Bilder (mit einer Farbskala von Rot zu blau) um.

Anwendung
Nur sinnvoll bei einem Temperaturunterschied zwischen Innen- und Außenraum von rund 10° C, diese Bedingungen bieten sich vor allem in den Wintermonaten.

Leistungen

  • Einführungsveranstaltung in Ibbenbüren am 26.11.2019 um 18.00 Uhr, Roncallistraße 3-5, Besprechungsraum Perm_020 im UG
  • Bis zu zehn Außenaufnahmen eines Einfamilienhauses mit einer hochauflösenden Infrarotkamera
  • Fachkundige Erläuterung der Infrarotbilder in einer aussagekräftigen Thermografie-Mappe
  • Tipps zur Behebung möglicher Schwachstellen am Haus bei den Thermografie-Auswertungsveranstaltungen

Kosten
Max. 145 € für Wohngebäude mit bis zu 4 Wohneinheiten, 125 € für ein Reihenmittelhaus

Anmeldeschluss
17. Januar 2020

Zurück