Funktioniert meine Heizung richtig?

Verbraucherzentrale checkt Heizung gründlich durch

Bildnachweis: pixabay

Die kalte Jahreszeit ist da und die Heizungen sind mittlerweile voll aufgedreht. Was aber tun, wenn es drinnen nicht recht warm wird? „Wenn die Wärme in den Heizkörpern nur ungleichmäßig ankommt, liegt das häufig an einer falsch eingestellten Heizung“, weiß Andreas Holtgrave, Energieberater für die Verbraucherzentrale NRW. Die Konsequenzen sind nicht nur kalte Füße, sondern mitunter auch hohe Abrechnungen. Doch oftmals beheben schon leichte Anpassungen der Einstellungen oder geringinvestive Maßnahmen wie die nachträgliche Dämmung der Rohre viele der Probleme. Holtgrave rät deshalb zu einem Heiz-Check.

Beim Heiz-Check der Verbraucherzentrale werden durch zwei Besuche an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in der Heizperiode ermittelt, welche Veränderungen empfehlenswert sind. Am ersten Tag kommen der Energieverbrauch im Vorjahr, Zustand und Alter der Heizungsteile, die Rohrdämmung und die Leistung des Kessels in den Blick. Dann werden Messgeräte angeschlossen, die bis zum nächsten Tag die Temperaturen im System aufzeichnen. Auf Grundlage dieser Daten erarbeiten die Fachleute schließlich ihre Ratschläge und fassen sie zu einem schriftlichen Bericht zusammen. Der Heiz-Check kann nur bei niedrigen Außentemperaturen bis 5°C durchgeführt werden.

Der Heiz-Check kostet ab 2019 30 Euro (bisher 40,- Euro), für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis ist er kostenlos. In Auftrag geben können ihn private Haus- und Wohnungseigentümer/-innen sowie private Vermieter/-innen. Anmeldungen sind möglich unter 0800-809802400.

Der Beratungsstützpunkt in der Stadtverwaltung Lengerich nimmt ebenfalls Terminanfragen für den Heiz-Check unter der Telefonnummer 05481-33555 oder per E-Mail: energieberatunglengerichde entgegen. Weitere Informationen auch unter www.verbraucherzentrale.nrw.

Energieberatung der Verbraucherzentrale:
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet das größte interessenneutrale Beratungsangebot zum Thema Energie in Deutschland. Seit 1978 begleitet sie private Verbraucher mit derzeit über 550 Energieberatern und an mehr als 800 Standorten in eine energiebewusste Zukunft. Jedes Jahr werden mehr als 100.000 Haushalte zu allen Energie-Themen unabhängig und neutral beraten, beispielsweise Energiesparen, Wärmedämmung, moderne Heiztechnik und erneuerbare Energien. Die durch die Beratungen eines Jahres bewirkten Energieeffizienzmaßnahmen führen zu einer Einsparung an Energie, die einem Güterzug von 50 km Länge voller Steinkohle entspricht.

Zurück