Noch Fördergelder für 2024 aus dem Lengericher Klimafonds verfügbar!

Zuschüsse für die Errichtung von Solaranlagen und Stromspeichern, PV-Mini-/Balkonsolaranlagen von Mieter/-innen, Thermische Solaranlagen zur Heizungs- und Trinkwassererwärmung, Sanierungsmaßnahmen zur Energieeinsparung an Gebäuden, hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage, Umwandlung von artenarmen und hitzebildenden Schottergärten in hochwertige Lebensräume, Entsiegelung einer Fläche von mind. 10 m², Anschaffung eines Lastenfahrrades oder eines Fahrradanhängers

Aktuell können für den Lengericher Klimafonds noch Förderanträge gestellt werden. Zuschüsse von der Stadt Lengerich gibt es für Vorhaben zur naturnahen Gartengestaltung, Dämmungen beispielsweise von Dach und oberster Geschossdecke in bestehenden Wohn- und Geschäftshäusern oder Anlagen zur Sonnenenergienutzung, sei es als Photovoltaikanlage auf Dach und Garage oder solarthermische Anlagen zur Heizungsunterstützung.

Neu wird in diesem Jahr auch klimafreundliche Mobilität unterstützt: Für die Anschaffung eines Lastenfahrrades oder eines Fahrradanhängers können bis zu 500 Euro Fördergelder (Förderquote 25 %) beantragt werden, wenn die Fahrräder bzw. die Anhänger bei einem Fachgeschäft vor Ort erworben werden.

Das aktuelle Thema Energiekrise spiegelt sich im Förderbaustein des sogenannten hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage wider. Hier unterstützt die Stadt Lengerich ihre Bürgerinnen und Bürger mit einem Zuschuss von 150 Euro (Förderquote 50 %).

Der hydraulische Abgleich folgt dabei einem einfachen Prinzip: Ein Fachbetrieb stellt die Heizung optimal ein, so dass die Wärme im Haus gleichmäßig verteilt wird. Dazu wird zunächst für jeden Raum die tatsächlich benötigte Wärmemenge ermittelt. Die besonderen Eigenschaften des Hauses bzw. der Wohnung, zum Beispiel die Dämmung der Außenwände oder die Qualität der Fenster, werden hierbei berücksichtigt. Die Vorteile eines hydraulischen Abgleichs können sein:

  • Alle Räume werden warm.
  • Es gibt keine Strömungsgeräusche mehr.
  • Die Thermostatventile funktionieren besser.
  • Die Heizung verbraucht weniger Gas, Heizöl oder Strom.

Welche Fördermöglichkeiten die Bürgerinnen und Bürger im Einzelnen für ihre privaten Vorhaben erhalten können, ist unter www.lengerich.de/klimafonds im Detail nachzulesen.

Wichtig ist bei allen geplanten Maßnahmen, dass die Antragstellung bei der Stadt Lengerich zwingend vor der Auftragsvergabe unter klimafoerderung@lengerich.de erfolgt!

Zurück