Onlinebeteiligung zum Gestaltungsleitfaden der Lengericher Innenstadt - Bürger*Innen sind gefragt!

Die Innenstadt von Lengerich hat aufgrund ihres historisch wertvollen Gebäudebestandes sowie vieler wichtiger Einrichtungen und Funktionen eine zentrale und höchst schützenswerte Bedeutung. Der Erhalt und die zukunftsfähige Weiterentwicklung der Innenstadt ist ein zentrales Ziel. Die stetige Verbesserung des Erscheinungsbildes der Plätze und Straßenräume, der Häuser und Geschäfte stellt eine fortlaufende Aufgabe dar. Die anstehende Neugestaltung der öffentlichen Räume ist hier ein erster Baustein, der zeitnah umgesetzt wird. Neben Maßnahmen der öffentlichen Hand ist aber auch die private Initiative gefragt. Vor diesem Hintergrund hat die Stadt Lengerich entschieden, einen Gestaltungsleitfaden für die Innenstadt zu erarbeiten, der sich vornehmlich auf den privaten Gebäudebestand bezieht. Dieser Leitfaden soll im Frühjahr 2021 vorliegen. 

Der künftige Gestaltungsleitfaden wird Empfehlungen u.a. zu Werbeanlagen an Gebäuden, Fassadengestaltung/-gliederung, Dachgestaltung, Gestaltung von Schaufensterzonen, Einfriedigungen und Möblierung der Außengastronomie beinhalten. Der Leitfaden richtet sich an alle Eigentümer, Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister in der Innenstadt. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen der Gebäudebestand und das Umfeld durch gezielte Maßnahmen und aktive Beteiligung der privaten Akteure aufgewertet werden. 

Der Gestaltungsleitfaden gibt einen Handlungsrahmen in Form von Empfehlungen. Darüber hinaus ist er die Grundlage für das Hof- und Fassadenprogramm. Dies bedeutet eine öffentliche Förderung bei Umbaumaßnahmen, sofern diese die im Gestaltungsleitfaden formulierten »Spielregeln« für die Gestaltung einhalten. 

Der Erarbeitungsprozess des Gestaltungsleitfadens wird von einem Arbeitskreis begleitet, der mit Vertreter*Innen aus Verwaltung, Politik, Einzelhändlern und Gastronomen besetzt ist. Nun ist darüber hinaus die Öffentlichkeit gefragt. Die Homepage der Stadt Lengerich bietet ab dem 18. November 2020 weitergehende Informationen und auch Corona gerechte Beteiligungsmöglichkeiten im Aktionszeitraum vom 18. bis 30. November 2020. Hier werden die Konzeptansätze für die drei zentralen Themen, Gestaltung der Gebäude, Werbeanlagen und Nutzung öffentlicher Raum vorgestellt und zur Diskussion gestellt.  Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Anregungen!

Zurück