Alles klar bei Starkregen?

Online-Seminar

Seit einigen Jahren häufen sich extreme Unwetter, bei denen in kurzer Zeit ungewöhnlich hohe Mengen Regen fallen. Wie sich Grundstückseigentümer vor den Folgen, die durch den Rückstau von Wassermassen entstehen, wirksam schützen können und welche rechtlichen oder versicherungstechnischen Aspekte beachtet werden müssen, beantwortet Fatma Öksüz, Referentin des Projekts Klimafolgen und Grundstücksentwässerung (KluGe) der Verbraucherzentrale NRW, am Montag, dem 8. März um 17 Uhr in einem kostenlosen Online-Seminar.

Verbraucherinnen und Verbraucher erfahren in dieser digitalen Veranstaltung alles Wissenswerte rund um die Themen Starkregen, Rückstau und Überflutungsschutz sowie Entsiegelung/Versiegelung von Flächen, denn Grundstückseigentümer haften für Schäden durch Starkregen grundsätzlich selbst. Die Verbraucherzentrale NRW liefert hilfreiche Informationen, wie Grundstückseigentümer ihre Immobilie rechtzeitig vor der Gefahr eines unkalkulierbaren Rückstaus und einer Überflutung durch Starkregen schützen können.

Die Leiterin der Beratungsstelle Rheine, Margareta Esters-Gardeweg, wird zu Beginn auf die Verbraucherarbeit im Kreis Steinfurt und die Beratungsmöglichkeiten in Rheine und Ibbenbüren eingehen.

Interessenten können sich auf der Seite der Verbraucherzentrale NRW anmelden: https://www.verbraucherzentrale.nrw/online-seminare-nrw.

Das Projekt KluGe der Verbraucherzentrale NRW berät zu diesem Thema kostenlos unter der Rufnummer 0211-3809300 oder per E-Mail unter abwasserverbraucherzentralenrw.

Weitere Auskünfte gibt es bei der Verbraucherberatung Rheine telefonisch unter 05971-8697001 oder unter per E-Mail unter rheineverbraucherzentralenrw.

Zurück