Dienstleistungen

Wohngeld

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu den Kosten für Wohnraum. Liegen die Voraussetzungen für die Gewährung vor, besteht auf Wohngeld ein Rechtsanspruch.

Durch die Wohngeldreform zum 01.01.2016 haben mehr Haushalte einen Anspruch auf Wohngeld.

Wohngeld wird gewährt

  • als Mietzuschuss für Mieter einer Wohnung oder für Bewohner eines Heims
  • als Mietzuschuss für Eigentümer eines Mehrfamilienhauses (dabei wird an Stelle der Miete der Mietwert zu Grunde gelegt)
  • als Lastenzuschuss für Eigentümer eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung


Die Höhe des Wohngeldes ist abhängig von

  • der Größe des Haushaltes (Anzahl der zu berücksichtigen Haushaltsmitglieder),
  • der Höhe des Gesamteinkommens und
  • der berücksichtigungsfähigen Miete oder Belastung


Unerheblich für die Gewährung des Zuschusses ist, ob der Wohnraum in einem Altbau oder Neubau liegt und ob er öffentlich gefördert, steuerbegünstigt oder frei finanziert worden ist.

Ob auch Sie einen Anspruch auf Wohngeld haben, können Sie anonymisiert mit dem Wohngeldproberechner des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen ausrechnen lassen:


Wohngeld wird grundsätzlich nur auf Antrag gewährt, das bedeutet, dass Wohngeld erst ab dem Monat gewährt werden kann, in dem Sie den Wohngeldantrag stellen. Wenden Sie sich bitte an die zuständigen SachbearbeiterInnen Ihrer Stadt. Die Antragsunterlagen erhalten Sie ebenfalls dort oder auf der Internetseite des Ministeriums Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Fachdienste
Zuständige Mitarbeiter
Globale Rechtsgrundlagen
  • Wohngeldgesetz
  • SGB I
  • SGB X
  • EStG
Zurück