Unternehmertag 2020

new work - die neuen Chancen

Am 26. Februar 2020 findet der nächste Unternehmertag der Städte Lengerich und Tecklenburg sowie der Gemeinden Ladbergen und Lienen statt.

Die offizielle Einladungskarte finden Sie hier.

Nähere Informationen können Sie auch dem Info-Flyer entnehmen.

Ihre Anmeldung zum Unternehmertag 2020 nehmen wir gerne hier entgegen.

Das Programm

13.30 UhrEintreffen
14.00 UhrBegrüßung/Ablauf
14.15 UhrVortrag Tobias Krüger, Otto Group, Kulturwandel 4.0
14.40 UhrKurzvorstellung Thementische
14.50 Uhr1. Runde Thementische
15.20 UhrPause
15.40 UhrVortrag Dr. Sebastian Köffer, Digital Hub münsterLAND
16.00 Uhr2. Runde Thementische
16.30 UhrZusammenfassung Moderation zu Thementischen
16.45 UhrAbschlussvortrag Lucas Hoffmann, social media
17.15 UhrGet together

Moderation: Eckart Schlamann (ENTRA) und Dennis Huneke (perfect solution).

Infos zu den Vorträgen und Thementischen:

  • 14.15 Uhr: Tobias Krüger, Otto Group

    14.15 Uhr: Tobias Krüger, Otto Group

    "Kulturwandel 4.0 - How to unleash the beast?"

    Tobias Krüger ist Division Manager "Kulturwandel 4.0" bei der Otto Group und berichtet an CEO Alexander Birken. Aus seiner früheren Position in der Konzernstrategie heraus empfahl er dem Vorstand einen Kulturwandelprozess zu initiieren, um die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen der Unternehmensgruppe zu meistern.

  • Thementisch: "Kulturwandel 4.0"

    Thementisch: "Kulturwandel 4.0"

    Otto Group

    Die Digitalisierung hat Einzug in alle Lebensbereiche genommen. Einstige Durchbruchsinnovationen wie das Internet und das Smartphone sind Teil unseres Alltags geworden und haben nicht nur unser Informations- und Kommunikationsverhalten, sondern auch die Art, wie wir leben, arbeiten und einkaufen, verändert. Um in der digitalen Welt relevant zu bleiben, müssen Unternehmen ihre bisherigen Geschäftsprozesse und alte Muster im Denken und Handeln hinterfragen. Im Dezember 2015 hat die Otto Group deshalb den Kulturwandel 4.0 gestartet.

  • Thementisch: "Potentiale fördern"

    Thementisch: "Potentiale fördern"

    WESt mbH

    Der Aufbruch ins digitale Zeitalter ist mit Veränderungen für das ganze Unternehmen verbunden. Der Erfolg bei der Einführung neuer Technologien hängt sehr stark davon ab, wie das Team eingebunden wird. Zahlreiche Maßnahmen werden staatlich gefördert. Welche Förderprodukte zur Verfügung stehen, erfahren Sie von den Experten der WESt.

  • Thementisch: "Arbeit und Gesundheit im Zeichen der digitalen Transformation"

    Thementisch: "Arbeit und Gesundheit im Zeichen der digitalen Transformation"

    Bertelsmann Stiftung

    Mit New Work und der digitalen Transformation verändern sich Arbeitsbedingungen, Arbeitsmittel und Arbeitsinhalte. Neue Technologien halten Einzug in unser Arbeitsleben. Sie stellen neue Anforderungen an die Beschäftigten und funktionieren und wirken vollkommen anders, als bislang bekannt und vertraut. Begriffe wie Mindset, agiles Arbeiten, Veränderungsbereitschaft und Innovationsfähigkeit drängen in den Vordergrund. Aber wie stellen Unternehmen dennoch sicher, dass Beschäftigung und Leistungsfähigkeit konstant hoch bleiben und sie ihre Mitarbeitenden auf dem Weg in die digitale Zukunft mitnehmen können? Die psychische Gesundheit der Beschäftigten gewinnt an Bedeutung und gerade auch der demografische Wandel fordert Unternehmen auf, sich mit diesen neuen Bedingungen des Arbeitens auseinanderzusetzen und geeignete Methoden und Mechanismen zur Bewältigung dieser neuen Anforderungen zu schaffen.

  • Thementisch: "Neue Orte des Arbeitens"

    Thementisch: "Neue Orte des Arbeitens"

    Bertelsmann Stiftung

    Digitalisierung und Technisierung erlauben es uns heute eine Vielzahl von Tätigkeiten von überall aus und zu jeder Zeit zu erledigen. Der Begriff „Arbeitsort“ ist daher kein Ort aus Stein und Glas mehr, sondern der Ort, an dem ich arbeite. Das kann im Büro, im Zug, im Coworking Space oder auch mal im Garten sein. Wir reden um Rahmenbedingungen, Gefahren, Chancen und Spielregeln.

  • Thementisch: "Muss Führung sich neu erfinden?"

    Thementisch: "Muss Führung sich neu erfinden?"

    Bertelsmann Stiftung

    Wer, wenn nicht die Führungskräfte eines Unternehmens nimmt Einfluss auf das Gelingen der digitalen Transformation und den damit einhergehenden Veränderungsprozess. Ihnen kommt viel stärker als bisher die Funktion des Vorbilds und des positiven Beispiels zu, denn nur über Authentizität und (vor)gelebte Werte erreichen sie, dass sie ihre Mannschaft überzeugen, den teilweise schwierigen Weg trotzdem zu gehen. -Wobei das Ziel nicht immer von Anfang an klar ist und Scheitern durchaus zu einem erfolgreichen Prozess dazugehören kann. Führung bedeutet, eine Strategie zu entwickeln und für diese zu stehen und dafür all das zu ermöglichen, was bei der Verfolgung dieses Ziels nützlich ist. Vertrauen steht an oberster Stelle, nicht Kontrolle. Über das Ermöglichen und Einfordern von Kreativität und die Ermutigung zu eigenverantwortlichem Handeln werden Potentiale gefördert und genutzt, die sonst verborgen bleiben.

  • Thementisch: "Arbeitgeberattraktivität stärken - Herausforderungen für Unternehmen"

    Thementisch: "Arbeitgeberattraktivität stärken - Herausforderungen für Unternehmen"

    Bertelsmann Stiftung

    Was macht einen Arbeitgeber attraktiv? Ist es das produzierte Produkt? Sind es die Produktionsmittel? Ist es die Arbeitgebermarke an sich? Sind es die Werte, für die ein Unternehmen steht? Ist es die gesellschaftliche Verantwortung, die es übernimmt? Für die Beschäftigten, für die Region, für die Umwelt? Oder vielleicht doch Themen wie Diversity, Vereinbarkeit, Mitarbeiterorientierung, Ethik oder Innovationsfreude? Viele Faktoren beeinflussen unsere Wahrnehmung und Bewertung und entscheiden darüber, wie sehr sich die Umwelt eines Unternehmens mit diesem identifiziert.

  • Thementisch: "Unternehmertum und Inkubation"

    Thementisch: "Unternehmertum und Inkubation"

    Digital Hub münsterLAND

    Immer mehr Arbeitsmethoden aus der Startup-Welt finden Ihren Einzug in die etablierten Unternehmenswelten. Dabei wird versucht, den besonderen Geist und die Motivation einer Startup-Gründung dauerhaft im eigenen Unternehmen zu verankern. Viele Konzerne haben inzwischen eigene Inkubatoren kreiert, die sich Startup-Methodik bedienen, um neue Geschäftsmodelle auf dem Weg in die Umsetzung möglichst gut zu unterstützen. Doch funktionieren diese Konzepte auch im Mittelstand? Der Digital Hub bietet eine Innovations-Community, um Inkubationsaktivitäten kooperativ anzugehen.

  • Thementisch: "Ihr Wissen - digital transformiert"

    Thementisch: "Ihr Wissen - digital transformiert"

    tooltime

    tooltime unterstützt Unternehmen dabei, ihr Wissen mit Hilfe von E-Learnings und der Wissensplattform KNOW&SHARE digital zu transformieren. Zum einen hat tooltime dazu eine speziell auf kleine und mittlere Unternehmen ausgerichtete prozessorientierte Wissensplattform entwickelt, mit der das Wissen der Mitarbeiter im Unternehmen gesichert und mit aktuellen und zukünftigen Kollegen geteilt wird. Zum anderen erstellt tooltime als Full-Service-Anbieter kundenindividuelle und interaktive E-Learnings und Erklärvideos - ganz gleich, ob es sich dabei um ein Software- oder Produkttraining handelt. So können sich Mitarbeiter oder Kunden zeit- und ortsunabhängig weiterbilden bzw. informieren.

  • Thementisch: "Erfolgreich in Tranformationsphasen durch Feedback & Teamreflexion"

    Thementisch: "Erfolgreich in Tranformationsphasen durch Feedback & Teamreflexion"

    echometer

    Ihr Unternehmen befindet sich in einer Transformationsphase und es scheint, dass Mitarbeiter diese eher verhindern als vorantreiben? Dann können Sie die Management-Weisheit "Culture eats strategy for breakfast" bestens nachvollziehen. Wir zeigen, wie man einen Wandel der Unternehmenskultur mit den Mitarbeitern, statt gegen sie vorantreiben kann und so eine nachhaltige Transformation des Unternehmens erreicht.

  • Thementisch: "Erlebniswelten - Banking Apps"

    Thementisch: "Erlebniswelten - Banking Apps"

    Stadtsparkasse Lengerich

  • Informationstisch: "beraten - helfen - unterstützen"

    Informationstisch: "beraten - helfen - unterstützen"

    Wirtschaftssenioren Osnabrück e.V.

  • 15.40 Uhr: Dr. Sebastian Köffer, Digital Hub münsterLAND

    15.40 Uhr: Dr. Sebastian Köffer, Digital Hub münsterLAND

    "Automatisierung, New Work und Co. - Welche Fähigkeiten benötigen wir für die digitale Arbeitswelt?"

    Der Fachkräfte und Fähigkeitenmangel in der IT spitzt sich seit Jahren weiter zu. Ende 2018 gab es laut Branchenverband Bitkom über 75000 offene Stellen - Tendenz steigend. Damit nicht genug: Einige Berufsbilder werden durch Automatisierung beeinflusst und wandeln sich aktuell und in Zukunft maßgeblich. Zur gleichen Zeit kommt es in großen Unternehmen zu Entlassungswellen und Frühverrentungen. Wie passt dies alles zusammen? Eine Lösung liegt auf der Hand und ist doch nicht leicht zu bewerkstelligen: Digitale Weiterbildung der Beschäftigten und Führungskräfte. Der Vortrag diskutiert, welche Fähigkeiten benötigt werden und wie das Thema im Mittelstand organisiert und gestaltet werden kann.

  • 16.45 Uhr: Lucas Hoffmann

    16.45 Uhr: Lucas Hoffmann

    „Marken brauchen Freunde, keine Fans & Follower“

    Marketer und Unternehmer Lucas Hoffmann liefert Einblicke in Trends, Chancen, Risiken, sowie konkrete Handlungsempfehlungen für erfolgreiches Social Media Marketing. Tauchen Sie ein in die radikale, bunte und schnelle Welt von Facebook, instagram & Co.!