Dienstleistungen

Kinderreisepässe

Kinder unter 12 Jahren (auch Säuglinge) benötigen für Auslandsreisen einen Kinderreisepass.

Noch vorhandene gültige Kinderausweise können weiterhin für eine Auslandsreise benutzt werden, soweit der ausländische Staat diese weiterhin anerkennt. Eine Verlängerung dieser Kinderausweise ist nicht möglich.

Das Passgesetz bestimmt, dass Deutsche, die über eine Auslandsgrenze aus- oder einreisen, unabhängig vom Alter grundsätzlich verpflichtet sind, einen gültigen Pass mitzuführen (Passpflicht). Deshalb wird für Kinder bis 12 Jahre in der Regel ein Kinderreisepass ausgestellt.

Welche Staaten einen Kinderreisepass unter welchen Bedingungen anerkennen, erfragen Sie bitte im Bürgerbüro. Die Auskünfte können jedoch nur ohne Gewähr erteilt werden, da sich die Bedingungen kurzfristig ändern können. Zur Sicherheit fragen Sie bei der jeweiligen Botschaft oder dem Reiseveranstalter nach.

Wird ein Kinderreisepass vom Einreisestaat nicht anerkannt, kann ein Reisepass für das Kind ausgestellt werden.

Ein noch gültiger Kinderreisepass kann verlängert bzw. aktualisiert (neues Passbild) werden.
Die Verlängerung eines ungültigen Kinderreisepasses ist nicht möglich.

Antragsberechtigte:
Der Antrag auf Ausstellung oder Verlängerung eines Kinderreisepasses muss von beiden Elternteilen gestellt werden. Können nicht beide Elternteile persönlich im Bürgerbüro vorsprechen, ist die schriftliche Zustimmung des anderen Elternteils und dessen Personalausweis vorzulegen. Es ist auch möglich, wenn ein Elternteil bei der Beantragung, der andere bei der Abholung unterschreibt.

Bei gemeinsam sorgeberchtigten nichtverheirateten Eltern kann der Antrag nur von dem Elternteil gestellt werden, dem das Familiengericht das Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Kind übertragen hat.
Der Beschluss des Familiengerichts muss bei der Antragsstellung vorgelegt werden.

Ist eine Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts nicht erfolgt, ist der Elternteil antragsberechtigt, bei dem das Kind mit Zustimmung des anderen Elternteils seinen Hauptwohnsitz hat.

Gültigkeitsdauer:
6 Jahre, längstens jedoch bis zum 12. Geburtstag

Bearbeitungszeit:
sofort, sofern die Antragsunterlagen komplett sind

Hinweise:

  • Ab dem 12. Lebensjahr können die Eltern entscheiden, ob ein Reisepass oder Personalausweis ausgestellt werden soll.
  • Weitere Informationen zu ausländischen Reisezielen erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes

 

Gebühren - 13,00 Euro bei Erst- bzw. Neuausstellung
- 6,00 Euro bei Verlängerung bzw. Aktualisierung
Formulare
Fachdienste
Zuständige Mitarbeiter
Benötigte Dokumente - Personalausweise bzw. Reisepässe der Eltern bzw. des antragstellenden Elternteils
- 1 biometrietaugliches Passfoto
- Kinder ab dem 10. Lebensjahr müssen mit erscheinen um ihre Unterschrift zu leisten
Zurück